twister
Geniale Beschlags-Technologie
Noal
noal
Excellent Pyramide
nightlux
Montagetechnik
montagetechnik
Service-Hotline
Service Hotline 0 86 54 - 46 75 50

HIGH COAT Verfahren



HIGH COAT Verfahren

  1. Waschen: Die Werkstücke werden mit lösungsmittelfreien Produkten auf Wasserbasis mit geringer Umweltbelastung gereinigt und entfettet.
  2. Vorbehandlungen: In dieser Phase werden die Werkstücke einer Reihe von Behandlungen unterzogen, die für die Optik und vor allem für die Korrosions-beständigkeit und Haftfestigkeit des Lacks äußerst wichtig sind. Diese speziellen Behandlungen gewährleisten eine perfekte Haftfestigkeit des Lacks auf dem Basismaterial und steigern zu 50% die bereits erhöhte Korrosionsbeständigkeit unseres Lacks.

    Die in den beiden Phasen verwendeten Produkte wurden auf der Grundlage konstanter Forschungen und Selektionsverfahren ausgewählt, die auf eine fortwährende Verbesserung der Qualität des Endprodukts sowie auf die Reduzierung der Umweltbelastung in Übereinstimmung mit den geltenden Bestimmungen ausgerichtet sind.

  3. Kataphoreselackierung: Da dieses Lackierverfahren eine erhöhte Penetrationskapazität aufweist, können mit ihr Artikel mit komplexesten Formen lackiert werden, wobei die vollständige Abdeckung der Oberflächen sowie die Gleichförmigkeit der Stärke stets gewährleistet sind. Eine weitere Eigenschaft dieses Lackierverfahrens ist der geringe Einsatz von Lösungsmitteln und seine Ungiftigkeit, wodurch die Umweltbelastung auf ein Minimum reduziert wird.
  4. Trocknen und Polymerisieren: In dieser Phase wird der Lack getrocknet und anschließend "gebrannt", wobei das Harz polymerisiert und alle technischen Eigenschaften in Bezug auf Härte, Transparenz usw. annimmt.

Der gesamte Prozess findet innerhalb einer vollständig automatisierten Anlage statt, die eine gleichbleibende Qualität bei allen behandelten Werkstücken garantiert. Die Prozessparameter werden konstant von einem Computer überwacht, der sich um die korrekte Ausführung des Lackierungszyklus kümmert. Falls die Prozessparameter nicht innerhalb der vorgesehenen Standardwerte liegen, zeigt der Computer unverzüglich den Störfall dem Bediener an. Dies ermöglicht uns, rechtzeitig einzugreifen und zu verhindern, dass Artikel unter nicht optimalen Bedingungen behandelt und produziert werden.

Der gesamte Prozess findet innerhalb einer vollständig automatisierten Anlage statt, die eine gleichbleibende Qualität bei allen behandelten Werkstücken garantiert. Die Prozessparameter werden konstant von einem Computer überwacht, der sich um die korrekte Ausführung des Lackierungszyklus kümmert. Falls die Prozessparameter nicht innerhalb der vorgesehenen Standardwerte liegen, zeigt der Computer unverzüglich den Störfall dem Bediener an. Dies ermöglicht uns, rechtzeitig einzugreifen und zu verhindern, dass Artikel unter nicht optimalen Bedingungen behandelt und produziert werden.

Labor

Eine wichtige Rolle hat das Almar-Labor, das für folgende Tätigkeiten zuständig ist:

  • Analysen des Lacks und der Vorbehandlungen, durch die ermöglicht wird, dass die beim HIGH COAT-Prozess verwendeten Produkte stets ihre vollständige Wirksamkeit beibehalten.
  • Tests der erzeugten Werkstücke, die uns ermöglichen, fortwährend die Produktionsqualität zu überprüfen. Diese Tests werden nach internen Kontrollanweisungen durchgeführt, die sich auf die UNI-Normen beziehen.
  • Registrierung der Ergebnisse der Analysen und der durchgeführten Tests.

Rückverfolgbarkeit des Produkts: Die mit dem HIGH COAT-Prozess behandelten Artikeln werden mit einem Code versehen, der die Rückverfolgbarkeit des Behandlungsdatums, der Testergebnisse der bei der Produktion entnommenen Artikel sowie der Laboranalysen der beim Prozess verwendeten Produkte ermöglicht.